News + Fachartikel

Zentral erfasst

Mit dem neuen Eplan Engineering Center One schließt sich die Lücke zwischen konventionellem und mechatronischem Engineering. Das System ist Baustein einer durchgängigen Automatisierungsstrategie, die Unternehmen von der Einführung einer CAE-Software über Standardisierung und Automatisierung bis hin zum mechatronischen Engineering begleitet. Excel-basiert lassen sich Elektro- oder Fluidpläne automatisiert erzeugen.

Bereits der Einsatz der Eplan-Plattform bietet erste Chancen zur Automatisierung. Im CAE-System werden Projekttemplates, Teilschaltungen oder Auswertungen aufgebaut. Sind die Standards wie Wertesätze einer Motorleistung oder verwendete Klemmen einmal definiert, kommt EEC One ins Spiel. In Tabellenform lassen sich individuell entwickelte Projekt-Standards über ein Excel-Frontend kombinieren. Bei der Auswahl hilft die integrierte Makrovorschau, die Varianten anzeigt und per Drag & Drop die ausgewählten Makros in die Tabelle aufnimmt. Vorteil: Die Makros bringen ihre frei einstellbaren Parameter automatisiert in das Excel-Frontend ein. Zudem lassen sich Regelwerke in Excel erstellen – das spart zeitaufwändiges manuelles Eintragen der Parameter. Die damit erstellten Konstruktionsrichtlinien sorgen für Transparenz und Qualität in den Plänen. Per Knopfdruck lassen sich Elektro- oder Fluidpläne automatisch generieren. Unternehmen profitieren dreifach von dieser Strategie: Standards werden einmal qualitativ hochwertig erstellt; Regelwerke sichern zentral das Know-how; die Automatisierung der Dokumentation reduziert die Durchlaufzeiten.
Die bereits existierende Standardisierung der CAE-Daten wird disziplinübergreifend betrachtet. Mit dem System als nächster Ausbaustufe werden auch die Mechanik-, SPS- oder Dokumentationsdaten in die Standardisierung einbezogen. Per Knopfdruck generiert die Lösung die gesamte Dokumentation: Stromlauf- und Fluidpläne, Mechanik-Konstruktionen sowie komplette SPS-Programme. Das geschieht auf Basis eines disziplinübergreifenden Baukastens, mit dem Maschinen funktional zusammengestellt werden. ee

Anzeige
Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Digitalisierung

Komfortabler konstruieren

Digitalisierungsoffensive für Handlingsysteme. Schunk will den Konstruktions- und Inbetriebnahmeprozess von Handhabungssystemen spürbar verkürzen. Hierzu sind unterschiedliche Tools miteinander verzahnt.

mehr...

Kleinserienproduktion

Mit 3D den Kunden im Blick

Vor rund zehn Jahren noch Zukunftsmusik, heute bereits in vielen Industriesegmenten im Einsatz: Serienfertigung mittels 3D-Druck. Pneumatikhersteller Aventics nutzt die Vorteile der additiven Fertigung nun in der Kleinserienproduktion.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

E-CAD

Neue Suite

Mit der neuen Suite WS-CAD ist eine umfangreiche E-CAD Software für viele Einsatzmöglichkeiten und Projekte auf dem Markt - egal ob in der Elektro-, Fluidtechnik, Elektroinstallation oder Gebäudeautomation.

mehr...

Maschinenbau

Aus einer Hand

Spezifische Kundenlösungen, z.B eine halbautomatische Station für die Montage von im Profil unsysmmetrischen Dichtungen, gehören zum Leistungsportfolio von KMW, Koblenz. „Unser großer Vorteil ist“, erklärt Geschäftsführer Matthias...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige