News + Fachartikel

Zeit und Geld

wollen wir alle auch im Jahr 2009 wieder sparen. Gerade für den Formenbau hat Missler Software noch mal die Anforderungen vorausgesehen und bietet dafür seine neue CAD-Lösung an: Top Solid Mold 2009. Diese Lösung bietet nicht nur die gewöhnlichen Funktionen, sondern auch wesentliche Neuheiten, die in Richtung Effizienz und Wirtschaftlichkeit gehen. In dieser Version wurde das Hauptaugenmerk auf die Verkürzung und die Optimierung der betriebsinternen Abläufe gelegt. Neu ist die Möglichkeit, mit mehreren Konstrukteuren an einer aufwändigen Werkzeugkonstruktion zu arbeiten. Die Aufgaben lassen sich beliebig verteilen, so dass zum Beispiel ein Team an der Auswerferseite und das andere an der Düsenseite arbeiten kann, oder gleichzeitig am selben Bauteil (z.B. Teilen der Ein –und Auswurfe/ Gange, Teilen der Grundplatte/ Formenbauer Teil). Eine andere strategisch weiterhin wichtige Funktion ist, dass alle Arbeiten durch das Synchronisationssystem überwacht und geregelt werden. Durch die innovative Viewer-Funktionalität hat jeder Konstrukteur gleichzeitig die Möglichkeit, den Bestand und Fortlauf der Konstruktion und Zeichnungsableitung zu betrachten und zu kontrollieren. ee

Anzeige
Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

News + Fachartikel

Getriebe im Programm

In Zeiten erhöhten Kostendrucks ist es Ingenieuren und Konstrukteuren von Getrieben ein Anliegen, die Auslegung der einzelnen Maschinenelemente und die Wechselwirkung mit ihrer Umgebung möglichst frühzeitig in den Entwicklungsprozess zu integrieren...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Marktübersicht

Additive Fertigungssysteme

Die additive Fertigung hat einen beeindruckenden Technologieschub erlebt: Neue metallische und nichtmetallische Substrate erweitern das Spektrum der Möglichkeiten, zudem machen neue Konzepte und erhöhte Zuverlässigkeit den Einsatz in der...

mehr...