News + Fachartikel

Magnetische Erfassung

Dieser Inkremental-Drehgeber arbeitet mit einem extrem zuverlässigen, magnetischen Erfassungsprinzip in einem stabilen runden 58 Millimeter Metallgehäuse und ist im Vergleich zu optisch abtastenden Drehgebern deutlich robuster, schneller und wirtschaftlicher. Dar­über hinaus ist er auch widerstandsfähig gegen harte mechanische Einflüsse wie Schock 1000 m/s² (zweifach besser) und Vibration 300 m/s² (dreifach besser) sowie äusserst unempfindlich gegen Staub und Schmutz. Sogar bei Temperaturen bis –40 Grad Celsius und starken Temperaturwechseln ist diese Neuentwicklung noch voll einsatzfähig. Auch die Betauung ist aufgrund des magnetischen Erfassungsprinzips kein Problem.

Ob Hohlwelle (bis 12 ­Millimeter Durchmesser) oder Vollwelle (bis 10 Mil­limeter), ob Kabel- oder Steckeranschluss, diese neuen Ecomag-Drehgeber sind schnell und einfach zu montieren. Die Anzahl der verwendeten Bauelemente hat sich im Vergleich zu optischen Systemen deutlich reduziert; sie erreichen damit unter allen Umgebungsbedingungen eine lange Lebensdauer bei höchster Zuverlässigkeit. Impulszahlen bis zu 2048 sind Standard – höhere Werte auf Anfrage. st

Anzeige
Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Marktübersicht

Additive Fertigungssysteme

Die additive Fertigung hat einen beeindruckenden Technologieschub erlebt: Neue metallische und nichtmetallische Substrate erweitern das Spektrum der Möglichkeiten, zudem machen neue Konzepte und erhöhte Zuverlässigkeit den Einsatz in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige