Nullpunktspannmodul von Schunk

Andrea Gillhuber,

Rüstzeiten im 3D-Druck reduzieren

Das Nullpunktspannmodul Vero-S NSE-AM mini 78-20 von Schunk wurde speziell für die Anwendungen in der additiven Fertigung, Lasersintern und Laserschmelzen, konzipiert und ist daher komplett abgedichtet.

Mit einem Durchmesser von 78 mm und einer Höhe von 20 mm ist das Modul für Anlagen mit aktiver Heizung und einer maximalen Betriebstemperatur von 200 °C vorbereitet. Zudem eignet es sich für Arbeiten unter Inertgas-Atmosphäre.

Nullpunktspannmodul Vero-S NSE-AM mini 78-20 © Schunk

Das Modul lässt sich vollständig in den Maschinentisch integrieren und mit weiteren Modulen kombinieren. Die Einzugskraft pro Modul beträgt 1.500 N; die eigentliche Spannung erfolgt über Federkraft und ist formschlüssig und selbsthemmend. Für die Anwendung als Singlespannmodul bietet Schunk zusätzlich eine Version mit integrierter Verdrehsicherung.

Anzeige
Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige